Suchen Sie auch händeringend nach Krankenpflegern, Medizinischen Fachangestellten; PTAs oder Fachärzten für Ihre Klinik, Praxis oder Apotheke? Mit diesem Problem sind Sie nicht allein. Zahlreiche Organisationen in der Gesundheitswirtschaft bekommen Ihre Positionen nicht mehr besetzt. Die Bundesagentur für Arbeit zählt unter anderem Pflegeberufe und medizinische Fachangestellte zu Engpassberufen.[1]

Laut Statista wir es einen erheblichen personellen Mangel bis 2023 an Berufen, wie Gesundheits- und Krankenpflegehelfer, Hausärzte, Gesundheits- und Krankenpfleger, Fachärzte und medizinische Assistenten geben.[2] Schon heute dauert es mehrere Monate, bis eine Stelle im Gesundheitswesen besetzt wird. Damit Ihnen dies nicht passiert, sollten Sie folgenden Beitrag lesen. In diesem zeigen wir Ihnen, wie Ihre Personalgewinnung im Gesundheitswesen weiterhin erfolgreich ist.

1. Rekrutierungsstrategien im Gesundheitswesen

Zur Personalgewinnung von Fach- und Führungskräften im Gesundheiswesen steht Ihnen ein ganzes Portfolio an Rekrutierungsmethoden zur Verfügung. Zur Übersichtlichkeit haben wir die Rekrutierungsmethoden für Sie in traditionelle und moderne Rekrutierungsmethoden unterteilt.

1.1 Traditionelle Rekrutierungsmethoden im Gesundheitswesen

Bewährt haben sich insbesondere Online-Stellenbörsen. Auf diesen erreichen Sie aktiv-suchende Bewerber. Hier bietet es sich für Sie an, auf Spezialisten-Stellenbörsen, wie Jobbörse Gesundheitswirtschaft und praktischarzt.de zu schalten. Übrigens: Aus Erfahrung wissen wir auch, dass sich via kleinanzeigen.de (ehemals ebay-kleinanzeigen.de) sehr gut Pflegekräfte erreichen lassen. Hingegen für sehr spezifische Stellenprofile (z. B. Anästhesist) empfehlen wir Ihnen, Personalberater einzusetzen.

1.2 Moderne Rekrutierungsmethoden im Gesundheitswesen

Wussten Sie eigentlich schon, dass Ihre Karriereseite zum Bewerbermagneten werden kann. Dazu müssen Sie lediglich eine SEO-optimierte Karriereportal-Technologie (z. B. von Jobcluster) in Ihre Karriereseite integrieren. So werden Ihre Karriereseiten und Stellenanzeigen automatisch für Google-for-Jobs optimiert. Dies führt dazu, dass Ihre Stellenanzeigen im Handumdrehen unter der Google-Suche in einem blauen Balken angezeigt werden. Wenn Sie direkt unter der Google-Suche mit Ihrer Stellenanzeige vertreten sein möchten, sollten Sie Ihre Stellenanzeigen mit Google Ads bewerben.

Deutsches Herzzentrum Karriereseite

SEO-optimierte Karriereportal des Deutschen Herzzentrum München

Bei der Personalgewinnung im Gesundheitsbereich haben wir sehr gute Erfahrungen mit zielgruppenspezifischen Social Media Recruiting Kampagnen gemacht. Mit diesen erreichen Sie latent-wechselwillig Kandidaten. Nicht nur das: Darüber hinaus verstärken zielgruppenspezifische Social Media Recruiting Kampagnen den Eingang von Bewerbungen auf Ihrer Karriereseite. Achtung: Dies funktioniert nur, wenn Ihre Karriereseite über ein responsives Design verfügt und nutzerfreundlich ist.

Je nach Zielgruppe sollten Sie einen anderen Social-Media-Kanal verwenden. Suchen Sie medizinische Fachkräfte, dann sollten Sie Ihre Social Media Recruiting Kampagne auf Facebook und Instagram launchen. Fachärzte und weiteres Führungspersonal erreichen Sie dagegen eher auf LinkedIn. TikTok und Snapchat bietet sich für Sie an, wenn Sie mit Ihren Social Media Recruiting Kampagnen Azubis, Duale Studenten und die Gen Z ansprechen wollen.

Sind Sie auf der Suche nach einer Lösung, um alle Social-Media-Kanäle zu bespielen? Launchen Sie Programmatic Job Ads. Bewerben Sie mit diesen Ihre Stellenanzeigen in Facebook, Instagram, LinkedIn, Google Search und Google Display. So erreichen Sie mit nur einer Kampagne aktiv-suchende und latent-wechselwillige Kandidaten. Des Weiteren werden die Targetierung der Kampagne und die Budgetverteilung von der Künstlichen Intelligenz übernommen.

Programmatic Job Kampagnen

Programmatic Job Kampagnen

Der neuste Trend in der Mitarbeitergewinnung in der Gesundheitswirtschaft sind digitale Mitarbeiterempfehlungsprogramme (z. B. JobRecommender). Mit diesen nutzen Sie die Netzwerke Ihrer Mitarbeiter, um medizinische Fachkräfte für Klinik oder Praxis zu gewinnen. Eine Studie hat festgestellt, dass ein Großteil der Organisationen im Gesundheitssektor 501 bis 2000 Euro pro erfolgreich empfohlenen Mitarbeiter zahlt. Die Prämien werden in der Regel 3 Monate nach Arbeitsbeginn des empfohlenen Kandidaten an Mitarbeiter ausgezahlt.[3]

Digitales Mitarbeiterempfehlungsprogramm JobRecommender

Digitales Mitarbeiterempfehlungsprogramm JobRecommender

2. Employer Branding für Organisationen in der Gesundheitswesen

Positionieren Sie sich als attraktiver Arbeitgeber. Überlegen Sie sich genau, was Sie von Ihren Mitbewerbern im Gesundheitswesen abhebt. Bleiben Sie ehrlich und authentisch bei den Informationen, die Sie über Ihre Organisation kommunizieren. Angefangen von Ihrer Karriereseite und Stellenanzeigen, die potenziellen Bewerbern ein erstes und authentisches Bild von Ihrer Organisation bieten. Integrieren Sie Ihre Mitarbeiter in die Arbeitgebermarkenbildung Ihrer Klinik oder Praxis und finden heraus, was bei Ihnen gut läuft und was verbesserungswürdig ist. Punkte, die Sie beachten sollten, sind:

  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Work-Life-Balance
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsmanagement

3. Zielgruppen auf Schulen und Fachhochschulen, Universitäten gewinnen

Rekrutieren Sie Ihre Fachkräfte im Gesundheitswesen von Schulen, Fachhochschulen und Universitäten. Hierbei ist Ihre Kommunikation mit den Entscheidern (z. B. Lehrer, Dozenten, Professoren) in den jeweiligen Lehreinrichtungen entscheidend. So können Sie die Topabsolventen der Schulen oder Universitäten direkt für Ihre Organisationen gewinnen. Veranstalten Sie Karrieretage oder gehen Sie Kooperationen mit Career Centern von Bildungseinrichtungen ein. Bieten Sie auch Praktika, Werkstudententätigkeiten und Abschlussarbeiten für Schüler und Studenten an. So kommen Sie direkt mit Talenten ins Gespräch und können Sie nach Ihrem Abschluss für Ihre Organisation gewinnen.

4. Beschäftigungspotenziale in der Gesundheitsbranche

Versuchen Sie vorhandene Beschäftigungspotenziale in Ihrer Organisation auszubauen. Beispielsweise offerieren Sie älteren Arbeitnehmern Teilzeit weiter in Ihrer Organisation zu arbeiten. Oder machen Sie Frauen, die in Teilzeit bei Ihnen arbeiten, eine Vollzeitstelle schmackhaft. Wichtig hierbei: Bieten Sie den Frauen flexible Arbeitszeitmodelle, wie z. B. Gleitzeit oder Vertrauensarbeitszeit an.

Des Weiteren sollten Sie für administrative Tätigkeiten und Reinigungsarbeiten auch Quereinsteigern eine Chance geben. So gewährleisten Sie, dass sich Ihre Fachkräfte voll und ganz den Patienten widmen können. Oder stellen Sie auch eine Teilzeit Ausbildung zur Krankenpflegerin zur Verfügung.

Eine weitere Möglichkeit für Sie, um Personal im Gesundheitswesen zu gewinnen, ist die internationale Fachkräftegewinnung. Hier können Sie sowohl Ärzte sowie Krankenpfleger gewinnen. Doch Vorsicht: Insbesondere bei der Fachkräftegewinnung von Personal aus Drittstaaten (nicht EU-Staaten) lauert in Deutschland ein Bürokratiedschungel. Was es für Sie bei der Fachkräftegewinnung aus dem Ausland zu beachten gilt, erfahren Sie auf https://www.make-it-in-germany.com/de/.

5. Personalauswahl im Gesundheitswesen

Auch wenn es sehr schwierig für Sie ist, überhaupt Fachkräfte zu gewinnen, seien Sie dennoch bei der Auswahl Ihrer Kandidaten vorsichtig. Schauen Sie nicht nur auf die fachliche Qualifikation der Bewerber, sondern auch, ob diese Empathie für Patienten haben. Darüber hinaus sollten Sie überprüfen, ob der Bewerber zu Ihrer Unternehmenskultur passt. Nur so wird Ihr neuer Mitarbeiter einen langfristigen Mehrwert für Ihre Organisation darstellen.

6. Digitalisierung des Personalgewinnung im Gesundheitswirtschaft

Nutzen Sie moderne Recruiting-Technologien, um Sie bei Ihrer Personalgewinnung zu unterstützen. So sparen Sie effektiv Zeit und Kosten. Beispielsweise helfen Ihnen Multiposting-Tools (z. B. One-Click-Recruiter), um Ihre Stellenanzeigen im Responsiv Design in alle Recruitingkanäle zu publizieren. Darüber hinaus zeigen Ihnen einige Multiposting-Tool (z. B. One-Click-Recruiter) kostenlose Statistiken an. Anhand der Statistiken können Sie erkennen, welcher Recruitingkanal sein Geld wert ist.

7. Personalgewinnung und Employer Branding im Gesundheitswesen 2023

Fachkräftegewinnung in der Gesundheitswirtschaft stellt Personalabteilungen in ganz Deutschland vor eine Herausforderung. Damit Ihr Recruiting von Fachkräften im Gesundheitswesen erfolgreich ist, sollten Sie die Punkte im vorangegangenen Beitrag beachten. Nutzen Sie traditionelle und moderne Rekrutierungsmethoden, um Fachkräfte für Ihre Organisation zu gewinnen. Überlegen Sie sich auch, wie Sie sich als Arbeitgeber gegenüber Ihren Mitbewerbern positionieren. Hierbei sollten Sie sich klar darüber werden, was Sie als Organisation einzigartig macht. Rekrutieren Sie Talente direkt von Schulen und Universitäten, indem Sie Events, Praktika, Werkstudententätigen und Abschlussarbeiten anbieten.

Werden Sie sich darüber klar, welche Beschäftigungspotenziale sich in Ihrer Organisation befinden. Ermöglichen Sie älteren Arbeitnehmern länger oder Frauen wieder Vollzeit zu arbeiten. Und geben Sie Quereinsteigern eine Chance, Sie bei administrativen Tätigkeiten zu unterstützen. So haben Ihre Fachkräfte mehr Zeit, sich um Ihre Patienten zu kümmern. Bei all Ihren Personalbeschaffungsaktivitäten sollten Sie darauf achten, dass die Bewerber zu Ihrer Unternehmenskultur passen. Digitalisieren Sie Ihre Personalbeschaffung, damit Sie weiterhin optimal Bewerber gewinnen können und Kosten sowie Zeit sparen. Wenn Sie alle genannten Punkte beherzigen, stehen Ihrem Recruitingerfolg von Fachkräften im Gesundheitswesen nichts mehr im Weg!

[1] https://www.arbeitsagentur.de/presse/2023-26-fachkraeftemangel-nimmt-zu-zahl-der-engpassberufe-steigt-auf-200

[2] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/703367/umfrage/fachkraefteengpass-in-gesundheitswirtschaftlichen-berufen-in-deutschland-bis-2030/

[3] https://www.firstbird.com/de/download/mitarbeiter-werben-mitarbeiter-im-gesundheitswesen-benchmark-bericht-2022/, S.1

Sprechen Sie uns an

Mit Absenden des Formulars bestätige ich, die Datenschutzhinweise der Jobcluster Deutschland GmbH zur Kenntnis genommen zu haben.