An deutschen Hochschulen studieren immer mehr junge Menschen. Laut dem Statistischen Bundesamt waren im Wintersemester 2021/2022 2,95 Millionen Studenten an deutschen Hochschulen eingeschrieben. Dies entspricht einer Studienanfängerquote von 55,8 Prozent.[1] Somit studiert ein Großteil der zukünftigen Arbeitnehmer an deutschen Hochschulen und immer weniger junge Menschen entscheiden sich für eine Ausbildung. Daher wird es für Sie als Unternehmen immer wichtiger, an den Universitäten, Hochschulen und Berufsakademien vertreten zu sein, damit Sie Ihre zukünftigen Arbeitnehmer erreichen. Im War of Talents sollten Sie möglichst früh mit den Fachkräften von morgen in Kontakt treten, um sie für Ihr Unternehmen zu begeistern. Hierbei kann Ihnen gutes Hochschulmarketing  helfen. Wie Sie Hochschulmarketing für Ihre Personalgewinnung nutzen, um die Topstudenten für Ihre Organisation zu gewinnen, erfahren Sie hier.

Was ist Hochschulmarketing?

Mit Hochschulmarketing ist nicht das Marketing von Hochschulen gemeint, um Student:innen zu gewinnen. Vielmehr versuchen Unternehmen mit Werkzeugen des Hochschulmarketings Student:innen für das eigene Unternehmen zu rekrutieren. Hochschulmarketing ist Teil Ihres Personalmarketings und beabsichtigt ein möglichst positives Bild bei Studenten:innen über Ihr Unternehmen zu hinterlassen. So wird auch Ihre Arbeitgebermarke (auch Employer Brand) gestärkt.

Tipp 1: Karriereseite optimieren 

Die Karriereseite ist die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Student:innen beginnen meistens  auf der Karriereseite Ihres Unternehmens sich über Sie und Ihre Vakanzen zu informieren. Daher ist es sehr wichtig, dass diese einen professionellen Eindruck bei potenziellen Bewerbern hinterlässt. Hierbei helfen Ihnen moderne Karriereportal-Technologien (z. B. von Jobcluster), die Ihre Stellenanzeigen für Suchmaschinen optimieren und natürlich eine optimierte auf die Zielgruppe bezogene Bewerberreise ermöglichen. Über inhaltlich gut abgestimmte Unterseiten informieren sich potenzielle Bewerber:innen über das Angebotsspektrum Ihres Unternehmens sowie über Einstiegsvoraussetzungen, Weiterbildungsmöglichkeiten und natürlich über entsprechende Karrierepfade.

Tipp 2: Praktika und Co.

Lernen Sie Kandidaten:innen bereits vor Ihrem Einstieg durch Praktika, Werkstudententätigkeiten und Abschlussarbeiten zu einem frühen Zeitpunkt kennen. Finden Sie heraus, wie diese zu Ihrer Unternehmenskultur passen. Das bedingt, das Sie klar auf Einarbeitungsszenarien fokussiert sind, um herauszufinden, ob die Kandidaten wirklich geeignet sind.

Tipp 3: Social-Media

Nutzen Sie die Power von Social-Media. Studenten:innen verbringen dort einen Großteil Ihrer Zeit. 89% der Studenten:innen sind laut einer Studie mehrmals wöchentlich in den sozialen Netzwerken unterwegs.[2] Daher sollten Sie über eigene Unternehmensprofile auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen verfügen. Betreuen Sie diese regelmäßig und stellen Sie auch relevante Informationen zur Verfügung. Darüber hinaus machen Sie auch von Werbemöglichkeiten in Social-Media Gebrauch. In Social-Media können Sie zielgruppenspezifische Stellenanzeigen- und Employer-Branding-Kampagnen schalten. Mit Snapchat Ads haben Sie sogar die Option, Geotargeting zu betreiben und Anzeigen nur auf den jeweiligen Standort einer Hochschule auszuspielen.

Tipp 4: Google-for-Jobs

Optimieren Sie Ihre Stellenanzeigen für Google-for-Jobs. Ein Großteil der Studenten startet die Jobsuche in der Google-Suchmaske. Wenn Ihre Stellenanzeigen für Google-for-Jobs optimiert sind, werden Sie prominent über allen organischen Jobsuchergebnissen angezeigt. So generieren Sie in kürzester Zeit eine bessere Sichtbarkeit Ihrer Stellenanzeigen sowie einen höheren Bewerberrücklauf.

Tipp 5: Bei Hochschulkarrieremessen vertreten sein

Seien Sie auf Hochschulkarrieremessen vertreten und kommen Sie mit Ihren Bewerber:innen ins Gespräch. Stellen Sie Studenten:innen Informationen zu Karrieremöglichkeiten in Ihrem Unternehmen zur Verfügung. Tauschen Sie auch Kontaktdaten mit potenziellen Kandidaten:innen aus. Bieten Sie  Fachvorträge zu Themenschwerpunkten in Ihrer Branche an, für die Sie Personal suchen. Sie sollten Ihren Fokus besonders auf Karrieremessen von Hochschulen legen, an denen die Fächer studiert werden können, welche Sie für Ihr Unternehmen benötigen. Suchen Sie beispielsweiße Ingenieure, dann sollten Sie auf Technischen Universitäten und Fachhochschulen mit technischem Schwerpunkt vertreten sein. So gewinnen Sie kommende Ingenieure für Ihr Unternehmen.

Tipp 6: Events

Bieten Sie Events für Ihre Wunschkandidat:innen an. Dazu können Kamingespräche sowie sportliche Veranstaltungen gehören. Auch eSports Events erfreuen sich einer immer größer werdenden  Beliebtheit bei Student:innen. Unter anderem veranstaltet PWC seit 2018 die Gaming Masters. Mit den Gaming Masters versucht PWC MINT-Fachkräfte zu adressieren. Die MINT-Studenten treten dann in  FIFA, League of Legends, Overwatch und Rocket League in mehreren Runden gegeneinander an.  Das Finale fand in der Deutschen Bank Park Arena in Frankfurt am Main statt. Darüber hinaus hat PWC die Gaming-Phase, um eine Business Case Challenge, spannenden Livestreams und fachliche Panel-Diskussionen ergänzt.

Tipp 7: Werbung auf dem Campus

Hängen Sie Plakate auf dem Campus von Universitäten und Hochschulen aus, die über Karrieremöglichkeiten in Ihrem Unternehmen informieren. Die Plakate sollten an zentralen Anlaufstellen von Student:innen angebracht sein. Dazu gehören Mensen, Bibliotheken sowie größere Unievents (z. B. Semesterpartys). Zudem sollten Sie auf dem Uni-Campus auch Flyer über Ihr Unternehmen verteilen. Publizieren Sie auch Werbung in Universitätsmagazinen, denn diese werden von Student:innen regelmäßig gelesen.

Ist Hochschulmarketing sinnvoll?

Wenn Sie heutzutage nicht an Hochschulen vertreten sind, verlieren Sie ein wertvolles Potenzial an jungen Talenten für Ihr Unternehmen. Daher sollten Sie von den zahlreichen Möglichkeiten des Hochschulmarketings Gebrauch machen. Angefangen von Einstiegsmöglichkeiten (z. B. Praktika) bis hin zu Events. Hierbei ist weniger mehr. Versuchen Sie nicht möglichst viel anzubieten, sondern schauen Sie, welche Optionen für Sie finanziell sowie personell sinnvoll sind. Starten Sie noch heute mit Ihrem Hochschulmarketing durch und gewinnen Sie junge Talente für Ihr Unternehmen!

[1] https://de.statista.com/themen/56/studenten/#topicHeader__wrapper

[2] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/864911/umfrage/studenten-zur-haeufigkeit-der-nutzung-von-social-media-in-der-freizeit/

Sprechen Sie uns an

Mit Absenden des Formulars bestätige ich, die Datenschutzhinweise der Jobcluster Deutschland GmbH zur Kenntnis genommen zu haben.

Auch interessant