Video hat nicht nur den Radiostar verdrängt, sondern wird auch immer wichtiger im Recruiting und Employer Branding. Insbesondere YouTube Videos erfreuen sich einer großen Beliebtheit bei Nutzern. Es ist schon heute mit 2,3 Milliarden Nutzern weltweit das zweitbeliebteste Soziale Netzwerk nach Facebook.[1] Laut GfK erreicht YouTube 47 Millionen Bundesbürger, was über die Hälfte der Bevölkerung Deutschlands entspricht.[2] Darüber hinaus interessant für Sie ist, dass Nutzer auch immer mehr Zeit auf YouTube verbringen, um Videos anzuschauen. Von diesem hohen Engagement von Nutzern auf YouTube können auch Sie für Ihre Personal-beschaffung und Ihr Employer Branding profitieren. Lesen Sie dazu folgenden Artikel.

Vorteile von YouTube Videos

YouTube ist nicht nur ein soziales Netzwerk, sondern auch die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Das heißt: Sie können dort viele potenzielle Kandidaten mit Ihren Videos erreichen. Des Weiteren kann man  Videos quasi als die neue Wunderwaffe für intelligente Personalbeschaffung und Employer Branding bezeichnen.

Bewerber:innen schenken Ihren Videos Aufmerksamkeit. Diese regen verstärkt ihre Sinne und Emotionen an. Zudem verbringen Nutzer:innen auf YouTube immer mehr Zeit, um sich Videos anzusehen. Täglich schauen Nutzer:innen mehr als eine Milliarde Stunden YouTube-Videos.

Damit eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten für Sie, wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit von potenziellen Kandidaten für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Auf YouTube erreichen Sie insbesondere die Millennials (1980-1999) und die Generation X (2000 bis heute). Daher eignet sich YouTube für Ihr Azubimarketing.

Auch die Kosten für Sie auf YouTube sind sehr günstig im Gegensatz zur Veröffentlichung von Stellenanzeigen auf Onlinestellenbörsen oder Unternehmensvideos im Fernsehen. Organische Videobeiträge sind sogar kostenlos für Sie und bezahlte Videowerbung auf YouTube ist ebenfalls erschwinglich.

Quelle: Rodeck 2020

 Quelle: Rodeck 2020

Youtube Videos für Ihre Personalgewinnung

Bevor Sie aber auf YouTube starten können, müssen Sie erst einmal einen YouTube-Kanal für Ihr Unternehmen anlegen. Richten Sie auch einen eigenen YouTube-Karrierekanal für Ihre Organisation ein. So können Sie Ihre Bewerber auf YouTube besser adressieren. Hinterlegen Sie Unternehmensinformationen sowie ein passendes Headerbild inklusive Logo. Spannend für Sie sind YouTube Videos auch, weil Sie diese in Ihre Webseiten einbinden können.

Auf YouTube können Sie zwei Arten von Videos veröffentlichen. Zum einen Employer-Branding-Videos und zum anderen Recruiting-Videos. Mit Employer-Branding-Videos bewerben Sie das Image Ihres ganzen Unternehmens. Hingegen mit Recruiting-Videos haben Sie die Möglichkeit einzelne Stellenprofile (z. B. Pflegerin) Ihres Unternehmens hervorzuheben. Im Allgemeinen sind diese Videos auch gut umzusetzen.

YouTube Recruiting Hacks

Dennoch sollten Sie einige Punkte beachten, damit Ihr Recruiting- oder Employer-Branding-Video nicht nach hinten los geht. Anbei ein paar Hacks für Ihre Employer-Branding- und Recruiting-Videos auf YouTube.

Hack 1: Hochwertige Videos

Erstellen Sie für YouTube qualitativ hochwertige Videos. Falls Sie Inhouse keine Videodrehexperten besitzen, sollten Sie sich überlegen, ob Sie externe Berater für Ihren Videodreh hinzuziehen.

Hack 2: Kurze Videos

Erstellen Sie kurze Videos. Hier gilt: In der Kürze liegt die Würze. Publizieren Sie nur Videos mit maximal zwei Minuten Länge.

Hack 3: Authentizität

Bleiben Sie ehrlich bei der Vorstellung Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter und Jobprofile. Versprechen Sie in Ihrem Video nichts, was Sie nicht auch halten können.

Hack 4: Nicht tanzen und singen

Wenn Sie kein Tanzstudio oder einen Club besitzen, sollten Sie auf Tanz- und Singeinlagen in Ihrem Video verzichten. In der Vergangenheit haben solche Videos zwar enorme Reichweiten erzielt, wurden aber von Fachkräften als negativ wahrgenommen.

Hack 5: Willkommenskultur

Zeigen Sie Ihren potenziellen Kandidaten, dass diese in Ihrem Unternehmen willkommen sind. Fordern Sie auf, sich proaktiv bei Ihnen zu bewerben.

Hack 6: Suchmaschinenoptimierung

YouTube ist auch eine Suchmaschine. Daher ist es wichtig, dass Sie jedes Video mit dem richtigen Titel und Text beschreiben, damit es von YouTube Nutzern gefunden wird, wenn diese Ihre Suchanfragen stellen. Gute Beschreibungstexte erhöhen die organische Auffindbarkeit Ihrer Videos. Darüber hinaus können Sie Video-Tags (Keywords) für einzelne Videos hinterlegen.

Hack 7 Bewerbungskontaktdaten

Vergessen Sie nicht einen Link auf Ihre Karriereseite oder Ihre Karriereemailadresse zu hinterlegen, damit sich potenzielle Kandidat:innen bei Ihnen bewerben können.

Employer-Branding-Video auf YouTube

Ein Employer-Branding-Video hat die Aufgabe, Ihren Bewerbern einen möglichst authentischen Einblick in den Arbeitsalltag Ihres Unternehmens zu geben. Beispielsweise stellt dieses einen Geschäftsführer, ein Team oder Produktionsabläufe Ihres Unternehmens vor. Zeigen Sie auf, was Ihr Unternehmen von anderen Firmen abhebt. Weitere Themen, die sich für Ihr  Employer-Branding-Video anbieten, sind Ihre Unternehmenskultur, Arbeitsalltag, Ziele Ihres Unternehmens, Teamevents und Kundenprojekte.

Ein gelungenes Employer-Branding-Video finden Sie auf der „Karriere Allianz Vertrieb“ YouTube Seite. Dort hat die Allianz unter dem Motto „Lets care for tomorrow“ ein spannendes Video veröffentlicht. In diesem präsentiert sich die Allianz als ein internationales Unternehmen, welches eine der führenden Versicherer und Asset Manager der Welt ist. Die Allianz lädt potenzielle Kandidaten ein, gemeinsam mit ihr die Zukunft gestalten. Unter anderem hat sich die Allianz das Ziel gesetzt, mit Wissenschaftlern und NGOs den Klimawandel zu bremsen.

Allianz YouTube Employer Branding Video Quelle: Karriere Allianz Vertrieb

  Quelle: Karriere Allianz Vertrieb YouTube

Recruiting Video auf YouTube

Ein Recruiting Video sollte den Fokus auf ein Stellenprofil (z. B. Softwareentwickler) in Ihrem Unternehmen legen. Somit werden vakante Stellen in Ihrer Organisation transparenter für Bewerber, da Sie erste Einblicke in den Arbeitsalltag Ihres Unternehmens erhalten. In den Recruiting-Videos werden auch erste Fragen Ihrer Bewerber beantwortet, wie: Komme ich mit dem Team klar? Passt die Unternehmenskultur zu mir? Stimmt die Work-Life-Balance wirklich? Hierbei ist es immer wichtig, dass Sie authentisch und ehrlich in den Videos bleiben. Versprechen Sie potenziellen Kandidaten in den Videos nichts, was Sie nicht halten können.

Unter anderem betreibt die Deutsche Bahn eine Karriereseite auf YouTube. Dort hat die Deutsche Bahn zahlreiche Recruiting-Videos zu den unterschiedlichsten Berufsprofilen veröffentlicht. Beispielsweiße können Sie sich Recruiting-Videos für Führungskräfte, zahlreiche Quereinstiegsmöglichkeiten (Zugchef ), Lokführer, Ausbildungsstellen zum Fahrdienstleiter und Lokomotivführer und zahlreiche weitere Berufe anschauen.

Youtube Teil 3

 Quelle: Deutsche Bahn Karriere YouTube

Zielgruppenspezifische YouTube-Ads

Auch bietet es sich für Sie an, YouTube-Ads für Ihre Employer-Branding- und Recruiting-Videos zu nutzen, um die Reichweite Ihrer Videos zu erhöhen. Damit diese ein Erfolg werden, empfiehlt Ihnen YouTube die ABCD-Strategie für Ihre Videos.

A (Attract): Interesse der Zuschauer wecken, welche sie dazu animieren, dranzubleiben.

B (Brand): Verbraucher auf die Marke aufmerksam machen (z. B. Unternehmenslogo einbinden).

C (Connect): Bestimmte Assoziationen und Gefühle auslösen.

D (direct): Potenzielle Kandidaten zu Handlungen auffordern (z. B. Jetzt bewerben!)

Darüber hinaus sollten Sie bei der Kampagneneinstellung für Recruiting- und Employer-Branding-Videos Reichweite als Ziel einstellen. So erreichen Sie möglichst viele Bewerber. Auch besteht für Sie die Option, Ihre Kampagnen für einzelne Zielgruppen (z. B. Gesundheit) einzugrenzen. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen für Ihre Recruiting- und Employer-Branding-Kampagnen folgende YouTube Anzeigen-Formate.

Bumper-Anzeigen

Bumper-Anzeigen sind kurz Videos, die nur 6 Sekunden dauern. Diese eignen sich dafür, Stellenanzeigen von Ihnen anzuteasern. Diese können von YouTube Nutzern nicht übersprungen werden.

Überspringbare In-Stream-Anzeigen

Dieses Anzeigenformat wird vor, nach und während eines Videos auf YouTube sowie Google-Videopartnern ausgeliefert. Überspringbare In-Stream-Anzeigen dauern maximal 30 Sekunden. Nutzer können diese Videos nach 5 Sekunden überspringen. Aufgrund der Länge können Sie dieses Anzeigenformat sowohl für Recruiting- wie auch Employer-Branding-Videos nutzen.

Nichtüberspringbare In-Stream-Anzeigen

Diese sind ähnlich den überspringbaren In-Stream-Anzeigen. Der Unterschied ist nur, dass Nutzer die Anzeigen nicht überspringen können und diese auch maximal  15 Sekunden abgespielt werden.

Masthead

Dieses Format ist geeignet, wenn Sie die Bekanntheit Ihres Unternehmens bei Bewerbern steigern möchten. Somit eigenen sich dieses Anzeigenformat insbesondere für Ihre Employer-Branding-Videos. Masthead-Anzeigen werden im YouTube Startseitenfeed ohne Ton wiedergegeben.

YouTube Shorts

Seit diesem Jahr hat YouTube Shorts in Deutschland gelauncht. Diese Kurzvideo App ist die Antwort von YouTube auf Instagram Reels und TikTok. Sie sollten YouTube Shorts am besten in Zusammenarbeit mit einem Influencer (z. B. Karriereguru) erstellen, da diese genau wissen, was es bei YouTube Shorts zu beachten gibt. Zudem wurde YouTube Shorts insbesondere für Influencer entwickelt. Die Videos haben eine Länge von maximal 60 Sekunden und Sie können diese mit einer Smartphone Kamera aufnehmen.

YouTube für Ihre Personalbeschaffung und Employer-Branding

YouTube Videos eignen sich sehr gut für Sie, um Ihre Recruiting- und Employer-Branding-Maßnahmen zu unterstützen. Dieser Recruiting-Kanal bietet viele Vorteile für Ihre Personalbeschaffung und Ihr Employer-Branding. Unter anderem erreichen Sie auf YouTube viele potenzielle Bewerber:innen. Diese verbringen auf diesen Kanal immer mehr Zeit und interagieren mit den Videos. Auch führen die visuellen Reize der Videos dazu, dass sich potenzielle Kandidaten:innen besser an die Videos erinnern. Darüber hinaus können Sie kostenlos Videos auf YouTube hochladen und bezahlte YouTube Video Ads sind relativ kostengünstig. Generell erreichen Sie auf  YouTube insbesondere die Generation X und Y. Somit können Sie diesen Kanal sehr gut für Ihr Azubimarketing nutzen. Als Fazit bleibt zu sagen: YouTube Videos werden immer wichtiger in der Klaviatur des modernen Recruitings und Employer Brandings. Daher verzichten Sie nicht darauf!

[1] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/181086/umfrage/die-weltweit-groessten-social-networks-nach-anzahl-der-user/

[2] https://www.wuv.de/marketing/youtube_47_millionen_user_und_grosser_wirtschaftsfaktor

Rodeck, Susanne: Social-Media-Recruiting mit Videos, in: Dannhäuser, Ralf (Hrsg:): Praxishandbuch Social Media Recruiting, S. 345-376

Sprechen Sie uns an

Mit Absenden des Formulars bestätige ich, die Datenschutzhinweise der Jobcluster Deutschland GmbH zur Kenntnis genommen zu haben.

Vielen Dank, Ihre Nachricht wurde gesendet.
Uups. Da ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Auch interessant