WhatsApp Business - ein vielversprechender Recruiting-Kanal

24.7.2020
Zurück zur Übersicht

WhatsApp Business - ein vielversprechender Recruiting-Kanal

WhatsApp Business - ein vielversprechender Recruiting-Kanal

WhatsApp ist einer der beliebtesten Kommunikationskanäle in Deutschland. Schon heute nutzen 79 Prozent der Deutschen WhatsApp. Insbesondere bei der jüngeren Generation erfreut sich WhatsApp einer immer größeren Beliebtheit: In der Altersgruppe der 18 bis 29-Jährigen nutzen sogar 97 Prozent WhatsApp.[1] Aber nicht nur zur privaten Kommunikation bietet WhatsApp enorme Möglichkeiten, sondern auch für Ihr Recruiting. Die sehr persönliche Kommunikation, die durch WhatsApp ermöglicht wird, spielt eine wichtige Rolle. Dies und die aktive Push-Benachrichtigung auf dem Handy führen dazu, dass 80 Prozent der Nachrichten innerhalb von 15 Minuten gelesen werden. Im Gegensatz zu anderen Social-Media-Kanälen erreichen WhatsApp Nachrichten Ihre potenziellen Bewerber zu 100 Prozent. Sie sollten sich deshalb überlegen, WhatsApp als Recruiting-Kanal zu testen. Um mehr darüber zu erfahren, wie Sie schneller und häufiger Feedback von Ihren Kandidaten bekommen, lesen Sie folgenden Beitrag.

Melden Sie sich in WhatsApp Business an

Nutzen Sie die WhatsApp Business App. Diese ermöglicht, insbesondere kleineren und mittleren Unternehmen, professionell mit potenziellen Bewerbern in Kontakt zu treten. Richten Sie für regelmäßig aufkommende Fragen von Bewerbern automatische Standardantworten ein. Hinzu kommt eine Statistikfunktion, die Sie darüber informiert, ob Ihre Nachrichten erfolgreich zugestellt und gelesen wurden. Hinterlegen Sie ein Unternehmensprofil, in dem Informationen (Standort, Öffnungszeiten, E-Mail, Website) über Ihr Unternehmen hinterlegt sind.

WhatsApp Business App
WhatsApp Business App

Hinweis: Datenschutz beachten

Die Datenschutz Konformität von WhatsApp Business ist nicht unumstritten. Daher sollten Sie, bevor Sie WhatsApp Business für Ihr Recruiting nutzen, eine datenschutzrechtliche Überprüfung durchführen.

Teilen Sie zielgruppenspezifische Stellenanzeigen

Teilen Sie Stellenanzeigen von Ihrer Karriereseite in WhatsApp Business. Hierzu bedarf es einer Verlinkung Ihrer Stellenanzeige mit WhatsApp Business. Fehlt Ihnen eine solche? Kein Problem! Moderne Dienstleister (z. B. Jobcluster) modifizieren Ihre Stellenanzeigen so, dass diese mit nur einem Klick in Ihre jeweilige WhatsApp Business Gruppe (Labels) oder an Ihre individuellen Kontakte gesendet werden. Dies funktioniert vom Handy sowie vom Desktop aus.

Werden die Stellenanzeigen im Verbund mit einem modernen Recruiting-Tool (z. B. One-Click-Recruiter) verwendet, zeigt Ihnen dieses unabhängig von WhatsApp weitere Kennzahlen (Aufrufe, Interessenten, Bewerbungen) zu Ihren Stellenanzeigen an.

Legen Sie für Ihre jeweiligen Zielgruppen verschiedene WhatsApp Business Gruppen (z. B. Labels für Informatiker oder Pfleger) an, um die Stellenanzeigen zielgruppenspezifisch an Ihre verschiedenen Talentpools zu versenden. Binden Sie auch Ihre Mitarbeiter in Ihre WhatsApp Karrieregruppen ein. Insbesondere bei Fachkräften (z. B. Informatiker, Ingenieure) bietet es sich an, möglichst viele Mitarbeiter ins Boot zu holen. Diese verfügen nämlich zumeist über Kontakte zu ehemaligen Kommilitonen oder Kollegen mit ähnlichem Werdegang. WhatsApp ist somit auch ein vielversprechender Kanal, was Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Programme angeht.

Online-Stellenanzeige mit WhatsApp Share-Button
Online-Stellenanzeige mit WhatsApp Share-Button

Geben Sie Einblick ein Ihr Unternehmen

Sie sollten nicht nur Stellenanzeigen in WhatsApp teilen, sondern regelmäßig etwas aus dem Arbeitsalltag Ihrer Mitarbeiter berichten. Darüber hinaus bieten sich auch Mitarbeiterevents und Messen an, um potenzielle Bewerber darüber zu informieren. Laden Sie zum Beispiel via WhatsApp vielversprechende High-Potentials zu Ihren Ständen auf Karrieremessen oder gerade in diesen Zeiten zu einem Online Career Day ein.

Kommunizieren Sie mit Ihren Bewerbern

Erreichen Sie mit WhatsApp Ihre Bewerber dort, wo Sie sich privat schon den ganzen Tag aufhalten. Somit sinkt auch die Hemmschwelle Ihrer Bewerber, Fragen zu bestimmten Stellenangeboten Ihres Unternehmens zu stellen. Zudem können Sie in kürzester Zeit Fragen zum Bewerbungsablauf beantworten. Aber Vorsicht! Sie sollten die Fragen Ihrer Bewerber möglichst zeitnah und individuell beantworten (innerhalb von maximal 24 Stunden). Passiert dies nicht, kann dies zum Bewerbungsabbruch führen.

WhatsApp der neue Recruiting-Kanal?

79 Prozent der Deutschen nutzen WhatsApp. Prüfen Sie, ob dieser Kanal Ihren Recruitingansprüchen entspricht. Insbesondere die WhatsApp BusinessApp liefert Ihnen zahlreiche Möglichkeiten (automatische Antworten, Statistiken), um Ihr Recruiting zu professionalisieren. Modifizieren Sie Ihre Stellenanzeigen so, dass sie kompatibel mit WhatsApp sind. So können Sie in kürzester Zeit Ihre Stellenanzeigen in Ihre jeweiligen WhatsApp Gruppen teilen. Falls Sie Probleme bei der Verlinkung Ihrer Stellenanzeigen haben, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Professionelle Dienstleister (z. B. Jobcluster) modifizieren Ihre Stellenanzeigen in kürzester Zeit für WhatsApp. Zudem sollten Sie auch moderne Recruiting-Tools (z. B. One-Click-Recruiter) nutzen, da diese Ihnen weitere Kennzahlen (Aufrufe, Interessenten, Bewerbungen) zu Ihren Stellenanzeigen liefern. Teilen Sie aber nicht nur Stellenanzeigen, sondern veröffentlichen Sie auch regelmäßig Informationen über den Arbeitsalltag Ihrer Mitarbeiter. Beantworten Sie zeitnah Fragen Ihrer Bewerber und geben Sie immer ein individuelles Feedback. Letztendlich bleibt zu sagen: WhatsApp ist ein potentielles Werkzeug auf der Klaviatur moderner Recruiting-Tools, die Ihnen eine persönliche und zeitnahe Kommunikation mit Bewerbern ermöglicht.


[1] https://de.statista.com/themen/1995/whatsapp/(17.07.2020)

Wenden Sie sich für weitere Informationen zu WhatsApp Business Recruiting gerne an unseren ServiceZurück zur Übersicht