Mit diesen 6 Tipps meistern Sie Ihr Social-Media-Recruiting bei Instagram

1.6.2021
Zurück zur Übersicht

Mit diesen 6 Tipps meistern Sie Ihr Social-Media-Recruiting bei Instagram

Mit diesen 6 Tipps meistern Sie Ihr Social-Media-Recruiting bei Instagram

Instagram erfreut sich insbesondere bei der jüngeren Generation einer immer größeren Beliebtheit. Laut Statista nutzen schon heute 58 Prozent der 20 bis 29-jährigen Personen in Deutschland Instagram. Dort teilen sie Fotos wie auch Videos und kommentieren diese. Dadurch entsteht eine enorme Reichweite, die von 38 Prozent der Online-Händler in Deutschland für ihren Produktverkauf genutzt wird.[1] Aber nicht nur für den Verkauf von Produkten bietet Instagram enorme Möglichkeiten, sondern auch für Ihr Recruiting und Personalmarketing. Speziell, wenn Sie Personalbeschaffungsmaßnahmen für eine jüngere Zielgruppe (Auszubildenden, duale Studenten, Young Professionals) konzipieren, sollten Sie nicht auf Instagram als Recruiting-Kanal verzichten. Unternehmen wie beispielsweise die Allianz (allianz.vertrieb), Deutsche Bahn (dbkarriere) oder auch die Bundeswehr (bundeswehrkarriere) setzen schon heute auf Instagram, um Ihren zukünftigen Nachwuchs anzusprechen und zu gewinnen. Der folgende Beitrag gibt Ihnen Tipps an die Hand, mit denen Sie erfolgreich Instagram in Ihre Recruiting-Strategie integrieren können.

1.Instagram-Terminologie

Follower: Nutzer, die einem Profil oder auch Unternehmensaccount folgen werden als Follower bezeichnet.

Feed/Newsfeed: Der Newsfeed ist der Bereich auf Instagram, wo neue oder Posts mit viel Reichweite auf Instagram ausgespielt werden. Die Posts werden nicht mehr chronologisch publiziert. Vielmehr selektiert der Instagram Algorithmus nach den jeweiligen Präferenzen der Nutzer Posts. Das heißt: Interessiert sich ein Nutzer sehr für Karriereseiten von Unternehmen auf Instagram, bekommt dieser des Öfteren Posts von diesen angezeigt.

Filter: Filter ermöglichen Nutzer auf Instagram, ihre Bilder und Videos zu bearbeiten. Diese können andere Farben, grafische Elemente, Sticker oder GIFs zu Verschönerung Ihre Bilder und Videos nutzen. Der Nutzer hat die Option die sein der Instagram Bibliothek zu nutzen, oder auch selbständig Grafiken zu erstellen.

Hashtag: Diese sind Verschlagwortungen. Hashtags können Sie suchen sowie abonnieren. Wenn Sie die richtigen Hashtags (z. B. #karriere) verwenden, können Sie die Reichweite Ihre Posts enorm verstärken.

Sticker: Diese sind kleine Bilder, mit denen Sie Fotos, Videos sowie Stories versehen können. Eine Auswahl an Sticker liegt für Sie in der Instagram Bibliothek bereit.

2. Instagram Unternehmensdarstellung

Um loszulegen, richten Sie sich einen Unternehmens-Account bei Instagram ein. Eine Unternehmensdarstellung für Ihre Karriereseite ist der nächste Schritt. Hier sollten Sie sich genau überlegen, wen Sie mit Ihrer Instagram Seite ansprechen möchten. Sind Ihre Zielgruppe Auszubildene, dann könnte Ihr Firmenname + Ausbildung (z. B. Mustermann GmbH Ausbildung), der richtige Name für Ihr Instagram-Kanal sein. Möchten Sie hingegen Fach- und Führungskräfte mit Ihrer Instagramseite erreichen, bietet sich Ihr Firmenname und plus Karriere (z. B. Wunsch GmbH + Karriere) als Seitennamen an. Da Instagram nur einen Link akzeptiert, sollte dieser Link auf Ihre Karriereseite verweisen. Instagram bietet zu dem eine Statistikfunktion, die für die weitere Optimierung wichtig ist.

Aldi Süd Instagram Karriereseite
Aldi Süd Instagram Karriereseite

3. Regelmäßige Posts

Sie können auf Instagram Bilder und kurze Videos hochladen. Dabei sollten Sie Bildunterschriften und Hashtags wählen, die wichtige Keywords zu Ihren Jobpositionen beinhalten und bei denen Sie davon ausgehen können, dass Nutzer auch nach solchen suchen. Nutzen Sie kleine und große Hashtags. Große Hashtags sind beispielsweiße #karriere. Diese sind beliebt, führen aber dazu, dass Ihre Posts oft von anderen Mitbewerber Posts verdrängt werden. Eine Hilfe hierbei sind kleine Hashtags (z. B. #karriereimhandwerk). Unter kleinen Hashtags gibt es weniger Posts und Ihre Beiträge werden somit besser gefunden. Durch die Verwendung von Hashtags werden Sie auch von Nutzern gefunden, die Ihr Unternehmen nicht kennen und nur nach bestimmten Begriffen suchen. Dadurch erhöht sich die Reichweite Ihrer Posts enorm. Nutzen Sie die Posts, um Stellenanzeigen oder andere karrierespezifische Themen Ihres Unternehmens zu kommunizieren. Achten Sie immer auf die Individualität, Kreativität sowie das richtige Keywording Ihrer Posts. Hierbei spielen insbesondere Ihre genutzten Bilder eine wichtige Rolle. Diese sollten keine Stockbilder sein, sondern einzigartige Bilder aus Ihrem Unternehmen. Darüber hinaus eignen sich besondere Ereignisse (z. B. Star Wars Day) für eine individuelle und emotionale Bewerberansprache, wie das nachfolgende Beispielbild der Bundespolizei zeigt.

Bundespolizei Post am Star Wars Day (4.5.2020)
Bundespolizei Posts am Star Wars Day (4.5.2020)

4. Livestreams

Kommunizieren Sie mit Ihren Followern in Echtzeit, indem Sie Instagram live verwenden. Ihre Instagram-Follower erhalten eine Push-Nachrichten, wenn Sie dieses Feature nutzen. Somit generieren Sie Aufmerksamkeit bei potenziellen Kandidaten. Ist Instagram sonst so perfektionistisch, dürfen Sie sich bei Livestreams ein paar kleine Fehler erlauben. Zudem können Bewerber mit Ihnen in eine direkte Kommunikation treten. Nutzen Sie diese Funktion zum Beispiel auch für Jobmessen und Mitarbeiterveranstaltungen. Binden Sie Ihre Mitarbeiter in solche Projekte ein und berücksichtigen dabei immer einen ganz wichtigen Aspekt: Bleiben Sie authentisch!

5. Instagram Stories

Die Idee von Instagram Stories ist es Schnappschüsse zu posten, die nur 24 Stunden präsent sind. Die Stories können Sie auch länger erhalten, wenn Sie diese in Ihren Highlights abspeichern. Stellen Sie sich vor, Sie nutzen das, um den Mitarbeiteralltag zu dokumentieren. Hier ist viel Spielraum für Kreativität, um sich als interessanter Arbeitgeber zu präsentieren. Interesse wecken und Kommunikation mit potenziellen Bewerbern auf eine lockere Art stehen hier klar im Vordergrund. Beispielsweise bietet es sich an Ihren Mitarbeitern für einen Arbeitstag Ihren Account zu überlassen. Dieser kann dann mehrere Kurzvideos posten, die aus seinem Arbeitsalltag berichten. Aber auch ein externer Experte (z. B. ein Influencer) kann in die Rolle eines Ihrer Mitarbeiter schlüpfen und aus dem Alltag Ihres Unternehmens berichten. Beide Methoden des Storytellings auf Instagram sind unter dem Fachbegriff „Takeover“ bekannt. Zudem bietet Ihnen Instagram Stories zusätzliche Sticker und Kommunikationsfelder (z. B. Frage-Antwort-Felder, Umfrage-Funktion) an. Diese ermöglichen es, dass Sie mit Ihren Bewerbern in eine direkte Kommunikation einsteigen und Meinungen einholen können.

Bundeswehr Stories
Bundeswehr Stories

6. Instagram-TV für längere Videos

Instagram ermöglicht es, wie auch Youtube, längere Videos zuteilen. Nutzen Sie solche Möglichkeiten, um Ihren Bewerbern weitere Hintergrundinformationen zu Ihrem Unternehmen und Vakanzen zu geben. Die Instagram-TV Videos können bis zu 60 min lang sein. Die längeren Videos werden auf Instagram nur kurz angeteasert und die Nutzer werden von dort weiter auf den IGTV-Kanal (Instagram TV Channel) geleitet. Dort können potenzielle Bewerber die längeren Videos konsumieren. Bleiben Sie bei der Kommunikation nicht passiv, sondern versuchen Sie, Ihre potenziellen Bewerber zu Reaktionen und Kommentaren zu bewegen.

7. Instagram Werbeanzeigen

Wenn Sie bereits einen Instagram Account für Ihr Unternehmen nutzen, funktioniert auch Instagram Ads. Es arbeitet wie Facebook Ads und kann somit zielgruppenspezifisch auf Ihre Wunschkandidaten eingestellt werden. Das heißt: Suchen Sie zum Beispiel einen Softwareentwickler, können Sie Ihre Anzeigen nur Nutzern anzeigen lassen, die sich für Softwareentwicklung interessieren. Ferner besteht für Sie auch die Option diese Kampagne lokal einzugrenzen (z. B. Standort: Frankfurt am Main). Mit Geotargeting können Sie Kampagnen auch nur an einzelnen Veranstaltungsorten (z. B. Karrieremessen) ausspielen. Durch GPS Daten von Smartphones werden Ihre Anzeigen ausschließlich in einem Umkreis von beispielsweise einem Kilometer vom jeweiligen Event angezeigt. Dies ist sehr interessant, da Besucher von Karrieremessen oft auf ihr Smartphone schauen und dann die Werbung für Ihre Stellenanzeigen sehen. So sind Sie sogar auf einer Karrieremesse vertreten, sogar wenn Ihr Unternehmen auf der jeweiligen Karrieremesse keinen Stand hat.  In Instagram Ads haben Sie ein breites Spektrum an unterschiedlichen Kampagnenarten (z. B. Photo Ads, Video Ads, Stories Ads) zur Auswahl.  Zudem besteht auch die Option, Ihre Stellenanzeigen via Facebook Ads simultan auf Instagram zu schalten. Falls Sie sich den Arbeitsaufwand sparen möchten, sollten Sie auf moderne Recruiting-Tools (z. B. One-Click-Recruiter von Jobcluster) zurückgreifen. Hier können Stellenanzeigen-Kampagnen in Facebook und Instagram automatisch publiziert werden.

8. Fazit:

Instagram ist einspannender Recruiting-Kanal, wenn es darum geht, neue Wege zu gehen. Erregen Sie Aufmerksamkeit bei potenziellen Nachwuchskräften und gewinnen Sie diese bestenfalls als zukünftige Mitarbeiter. Bilder und Videos unterstützen diesen Prozess und machen Ihr Unternehmen sympathisch und interessant. Verschiedene Darstellungsoptionen bei Instagram reichen von einfachen Bilder Posts bis hinzu live Übertragungen Ihrer Karrieremesse und Mitarbeiterveranstaltungen. Instagram Ads lohnen sich. Sie erhöhen die Reichweite von Posts enorm und lassen sich auf Ihre jeweiligen Zielgruppen ausrichten. Insbesondere moderne Recruiting-Tools (z. B. One-Click-Recruiter von Jobcluster) können Ihnen hierbei enorm viel Arbeit abnehmen und diesen Prozess weitestgehend automatisieren. Starten Sie noch heute mit Instagram, um Ihre Nachwuchskräfte zu rekrutieren!

[1]Statistiken zu Instagram: https://de.statista.com/themen/2506/instagram/(5.5.2020).

Für weitere Fragen rundum Instagram steht Ihnen unserer Service gerne zur VerfügungZurück zur Übersicht