Referenzinterview Frau Julius Niederegger

7.4.2021
Zurück zur Übersicht

Referenzinterview Frau Julius Niederegger

Referenzinterview Frau Julius Niederegger

1.  Frau Julius wie hat Sie der One-Click-Recruiter von Jobcluster überzeugt?

Dass wir ein Bewerbermanagement einführen wollen und müssen, stand seit meinem ersten Tag bei Niederegger fest. Was uns lange abgehalten hat, war die Problematik der Stellenausschreibung. Ich bin kein Freund von unzähligen Systemen, die gepflegt werden müssen. Daher wollten wir ein System, dass beides kann: Stellen ausschreiben und Bewerbungen verwalten. Durch die Kooperation von eGECKO mit One-Click-Recruiter wurden diese Anforderungen nun endlich erfüllt. Ein zweiter überzeugender Punkt war, dass wir unsere Stellen überall schalten können, ohne zusätzlichen Aufwand – mit einem Klick😉. Zusätzlich bindet sich One-Click-Recruiter fast unsichtbar in unser Karriereportal ein.

2.  Was gefällt Ihnen an der Anbindung des eGECKO Bewerbermanagementsystems an den One-Click-Recruiter am Besten?

Dass die Stellenausschreibungen und Bewerbungen sofort im System sind.  Der Verwaltungs- und Pflegeaufwand ist unkompliziert. Wir stellen eine Anzeige im One-Click-Recruiter ein, veröffentlichen diese auf den gewünschten Kanälen. Die Stelle ist sofort auf unsere Homepage sichtbar und die Bewerbungen gehen im Bewerbermanagement ein. Kein Vergleich zu vorher.

3.  In der Vergangenheit waren Sie Agenturkunde Frau Julius. Welche Vorteile ergeben sich jetzt aus der Nutzung unseres One-Click-Recruiters gegenüber der früheren Vorgehensweise?

Es ist einfach eine unheimliche Arbeitserleichterung. Früher mussten wir unsere Anzeigen zunächst auf unserer Homepage veröffentlichen, was nicht besonders benutzerfreundlich war. Weitere Anzeigen auf anderen Kanälen wurden über eine Agentur geschaltet. Bis eine Anzeige online oder offline war, vergingen manchmal mehrere Tage.

4.  Sind Sie mit der Funktionalität des One-Click-Recruiters zufrieden?

Absolut. Der One-Click-Recruiter ist intuitiv zu bedienen und es macht Spaß, damit zu arbeiten. Um eine neue Stelle auszuschreiben, brauchen wir nur ein paar Minuten.

5.  Wie gefallen Ihnen unsere zielgruppenspezifischen Bewerberformulare?

Ein absoluter Mehrwert. Vor allem, wenn man wie wir verschiedene Arten von Stellen ausschreibt. Von einer Führungspositionen bis zum Praktikum sind sind die Anforderungen unterschiedlich. Durch die Formulare kann man viele Dinge abfragen, auf die man besonderen Wert legt. Sei es der Eintrittstermin oder eine gewünschte Qualifikation. Will man es dem Bewerber einfach machen, sich schnell zu bewerben, gestaltet man das Bewerberformular einfach kürzer.

6.  Welche Herausforderungen sehen Sie aktuell beim modernen digitalen Recruiting?

Als Arbeitgeber muss man zunächst gefunden werden. Nicht alle Firmen haben eine starke Marke im Hintergrund. Man muss ständig am Ball bleiben, wie sich das Recruiting verändert und bereit sein, neue Wege zu gehen. Gerade in den letzten Jahren hat sich das Recruiting massiv verändert. Was vor 1-3 Jahren gut funktioniert hat, ist heute nicht mehr der Fall. Noch vor 15 Jahren gab es die Zeitungsanzeige mit darauffolgenden Bewerbungsmappen und in seltenen Fällen eine E-Mail Bewerbung. Heute hat fast jeder Arbeitgeber eine eigene Karriereseite, Facebook, Instagram, WhatsApp Accounts. Es gibt unzählige Stellenportale, Google for Jobs, Xing, Indeed etc. Social Media Kampagnen werden meines Erachtens eine immer größere Bedeutung erhalten. Zielgruppenspezifische Ansprachen sind absolut wichtig geworden. Sicherlich muss man nicht jeden Trend mitmachen, sollte aber schon testen, was für das Unternehmen und bestimmte Positionen gut funktioniert. Wir müssen es dem Bewerber leicht machen, sich zu bewerben. Kein Bewerber will mehr umständlich einen Account anlegen, unzählige Felder ausfüllen und Anlagen in ausgewählten Formaten und Dateigrößen hochladen. Um das zu erreichen, braucht man professionelle Unterstützung. Wir sind dankbar, dass wir einen Partner an der Seite haben und den ersten Schritt gegangen sind.

7.  Wie zufrieden sind Sie mit dem Service von Jobcluster?

Von der ersten Präsentation war ich mir sicher, dass dies ein tolles Projekt und mit einem tollen Ergebnis werden wird. Man hat sich sehr gut aufgehoben und beraten gefühlt. Es wurde zugehört, was die Problematiken sind. Es wurden Vorschläge gemacht, wie wir Dinge besser umsetzen können. Seit einer Woche sind wir live und das Ergebnis spricht für sich.  Ich hatte immer einen Ansprechpartner und ich kann abschließend sagen, dass es die richtige Entscheidung war. Viel wichtiger aber ist, dass wir mit Ihnen einen kompetenten Partner an der Seite haben, der sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruht, sondern zuhört und Verbesserungen schnell umsetzt.  

8.  Würden Sie den One-Click-Recruiter weiterempfehlen Frau Julius?

Ja, zu 100 %! Ohne den One-Click-Recruiter hätten wir nur halb so viel Freude in der Personalbeschaffung.

Für weitere Fragen steht Ihnen unser Service zur VerfügungZurück zur Übersicht