Multiposting: Modernes und zielgruppenorientiertes Recruiting

27.11.2020
Zurück zur Übersicht

Multiposting: Modernes und zielgruppenorientiertes Recruiting

Multiposting: Modernes und zielgruppenorientiertes Recruiting

Multiposting bezeichnet das einmalige Verfassen einer Stellenanzeige und das anschließende gleichzeitige Schalten in beliebigen Recruitingkanälen (z. B. Stellenbörsen, Karriereseite, Social-Media usw.). Anders formuliert: Es handelt sich um die Präsentation einer Stellenausschreibung auf ausgewählten zielgruppenspezifischen Online- und Print-Kanälen.

Was sind die Vorteile von Multiposting?

Multiposting hat zum Ziel, den Publikationsprozess von Stellenanzeigen zu optimieren und die größtmögliche Kandidaten-Reichweite zu erlangen. Moderne Recruiting-Tools (z. B. One-Click-Recruiter von Jobcluster) ermöglichen Ihnen, Ihre Stellenanzeigen mit wenigen Klicks auf allen gewünschten Recruiting-Kanälen zu schalten. Dadurch entstehen erhebliche Einsparpotenziale (Zeit & Geld), insbesondere beim Veröffentlichen von Stellenanzeigen auf den einzelnen Jobbörsen.

Welche Kanäle können Sie mit Multiposting-Tools bespielen?

Eine Vielzahl an Recruiting-Kanälen bieten sich an, um Stellenanzeigen via Multiposting zu schalten. Angefangen von unterschiedlichen Kategorien von Stellenbörsen bis hin zu zielgruppenspezifischen Facebook-, Instagram-, Google- oder sogar Spotify-Ads-Kampagnen.

Generalistische Jobbörsen

Eine generalistische Stellenbörse ist nicht auf eine Zielgruppe eingeschränkt. Somit erreichen Sie eine möglichst große Reichsweite Ihrer Stellenanzeige. Auf Generalisten Stellenbörsen finden Sie Jobangebote aus den unterschiedlichsten Branchen, Berufsgruppen und Regionen. Bekannte Generalisten sind StepStone, Stellenanzeigen.de und Jobware. Laut Jobbörsencheck gelten folgende drei Generalisten als beste Jobbörsen bei HR-Fachkräften: Jobcluster.de, Regio-Jobanzeiger und Kalaydo.

Spezialisten Jobbörse

Spezialisten- oder auch Nischen-Jobbörsen sprechen bestimmte Zielgruppen von Bewerbern an. Beispielsweise gibt es Spezialisten-Jobbörsen für die Gesundheits-, Chemie-Pharma- oder auch IT-Branche. Suchen Sie zum Beispiel IT-Fachkräfte, dann könnte Jobvector etwas für Sie sein. Für die Gesundheitswirtschaft können wir Ihnen die Jobbörse Gesundheitswirtschaft empfehlen. Und als Insider-Tipp für die Chemie-Pharma-Branche gilt Jobnetwork Chemie-Pharma.

Regionale Jobbörsen

Regionale Jobbörsen bieten nur Stellenanzeigen für einen bestimmte Region (z. B. Rhein-Main-Gebiet) an. Bekannte regionale Stellenbörsen sind meinestadt.de und auch die regionalen Stellenbörsen von Jobcluster.

Jobsuchmaschinen

Jobsuchmaschinen sind keine richtigen Stellenbörsen, sondern crawlen Stellenanzeigen von anderen Stellenbörsen sowie von Karriereseiten. Stellenonline, Indeed und Kimeta zählen laut Jobbörsencheck zu den Top Jobsuchmaschinen.

Zielgruppenspezifische Online-Kampagnen

Nebenaltbewährten Methoden der Stellenanzeigen Schaltung auf Jobbörsen ladeninteressante neue Recruiting-Kanäle ein, zielgruppenspezifisch Stellenanzeigen zu publizieren. Auf Facebook-, Instagram-, oder auch auf Spotify können Sie Ihre Stellenanzeigen nur bestimmten Personen anzeigen lassen. Filtern Sie Ihre Stelleanzeigen Ausspielung nach Interessen, Geschlecht oder Alter. Hingegen wählen Sie bei Google Ads bestimmte Keyword-Settings aus, nach den potenzielle Bewerber googlen.

Intelligente Multiposting-Lösungen bieten viele Vorteile für den Recruiter von heute

Projiziert man das auf mehr als eine Veröffentlichung ergeben sich erhebliche Aufwandsersparnisse. Denn Sie bewältigen den Publikationsprozess Ihrer Anzeigen mit wenigen Klicks. Obwohl viele HR-Prozesse durch die Strategie verkürzt und vereinfacht werden, ist es am Anfang mit einigen Umstellungen verbunden: Sie müssen sich an das neue Tool gewöhnen und Ihre Recruiting-Strategie anpassen. Ein wesentlicher Aspekt darf dabei nicht vernachlässigt werden: Die Jobanzeige. Diese muss den Anforderungen eines heutigen Bewerbers entsprechen (Bewerbersprache). Essenziell dabei ist, dass die Jobanzeige in allen Kanälen mit der gleichen Qualität (= Corporate- und Responsive Design) präsentiert wird.

Achtung! Vermeiden Sie unbedingt diese Fehler beim Multiposting

Auf vielen Jobbörsen zu schalten, heißt nicht zwangsläufig, dass Sie auch mehr relevante Klicks und damit Bewerbungen erzielen. Sollten Sie Ihre Stellenausschreibung zum Beispiel auf zwei Generalisten-Jobbörsen veröffentlichen, erhalten Sie nicht unbedingt mehr Bewerbungen. Wesentlich hierbei ist immer die Zielgruppenansprache. Diese ist im Vorfeld zu prüfen, ansonsten kann eine Publikation auch ins Leere laufen und die Kosten bleiben.

Ein Fehler, den Sie vermeiden sollten, ist die Verwendung von falschen Schlagworten (Keywords). Um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen, müssen Sie einen entsprechenden Jobtitel ausschreiben. Es ist also ratsam, dass Sie sich im Vorfeld informieren, nach welchen Titeln Ihre potenziellen Bewerber suchen.

Gehen Sie auch der Blackbox-Methode aus dem Weg. Bei dieser wird die Stellenausschreibung nur mit einem Klick auf möglichst vielen Stellenbörsen geschaltet. Dies hört sich zwar erfolgversprechend an, doch Sie können nicht nachverfolgen, auf welchen Stellenbörsen die Ausschreibung geschaltet wird. Es ist schließlich wichtig, zu wissen, woher die Bewerbungen kommen. Schalten Sie also nicht wahllos auf vielen Jobbörsen, sondern analysieren Sie anhand von Kennzahlen (Aufrufe, Interessenten, Bewerbungen) den Erfolg jeder einzelnen Stellenbörse.

Tipp: Falls Sie sich Fragen, welche Stellenbörsen die Richtigen für Ihre Zielgruppen sind, hilft Ihnen unser Service gerne weiter.

Mithilfe geeigneter Recruiting-Software Multiposting meistern

Moderne Recruiting-Software-Tools (z. B. One-Click-Recruiter) versetzen Sie in die Lage, mit nur wenigen Klicks Ihre Stellenanzeigen in alle gewünschten Recruiting-Kanäle zu veröffentlichen. Diese werden in Corporate- sowie Responsive Design ausgespielt. Dies führt dazu, dass Ihre Stellenanzeigen auf allen Recruitingkanälen (z. B. Stellenbörse, Social-Media-Kanäle, Google for Jobs) sowie Endgeräten (PC, Tablet, Smartphone) mit hoher und immer durchgängiger Qualität dargestellt werden. Zudem wird es immer wichtiger, dass Sie die Kennzahlen (Aufrufe, Interessenten, Bewerbungen) aller ausgewählten Recruiting-Kanäle mit einander vergleichen. Nur so können Sie feststellen, welche Recruiting-Kanäle überhaupt Ihr Geld wert sind. Darüber hinaus lassen diese Kennzahlen Rückschlüsse über einen möglichen Optimierungsbedarf Ihrer Stellenanzeigen und Ihres Bewerberformulars zu.

Kann der Bewerbungseingang durch Multiposting nachhaltig verbessert werden?

Trotz des Mehraufwands am Anfang profitieren Arbeitgeber langfristig von Multiposting-Tools. Haben Sie erst einmal Ihr neues Recruiting-Tool (z. B. One-Click-Recruiter von Jobcluster) verstanden, hilft Ihnen dies enorm: Sie sparen Kosten, Aufwand und Zeit. Mit einer guten Einbindung in Ihre Recruitingprozesse, kann Ihr Bewerberrücklauf erheblich verbessert werden.

 

Für weitere Fragen steht Ihnen unserer Service gerne zur VerfügungZurück zur Übersicht