7 Tipps, mit denen Sie erfolgreich IT-Fachkräfte gewinnen

24.1.2020
Zurück zur Übersicht

7 Tipps, mit denen Sie erfolgreich IT-Fachkräfte gewinnen

7 Tipps, mit denen Sie erfolgreich IT-Fachkräfte gewinnen

Laut einer Studie des IT-Branchenverbandes Bitkom sind aktuell 124.000 Stellen für IT-Experten nicht besetzt. Das entspricht einem Anstieg um 51 Prozent, verglichen mit 2018 (82.000 unbesetzte Stellen). Der Mangel an IT-Fachkräften betrifft die gesamte Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft. IT-Jobs sind schwerer zu besetzen als andere Stellen. Eine offene IT-Stelle bleibt in der Regel sechs Monate unbesetzt.[1] Im folgenden Beitrag geben wir Ihnen 7 Tipps an die Hand, mit denen Sie erfolgreich IT-Fachkräfte für Ihr Unternehmen gewinnen können.

1. Active Sourcing lohnt sich

Gehen Sie aktiv auf IT-Experten zu. Insbesondere Karrierenetzwerke (LinkedIn, Xing) eignen sich, um IT-Fachkräfte zu rekrutieren.Vermeiden Sie lästige Telefonanrufe, denn davon sind ITler schnell genervt. Schreiben Sie eine E-Mail, in der Sie die zu besetzende Position und Ihr Unternehmen genau beschreiben.

2. Geld ist nicht alles

Für Ihre IT-Fachkraft ist ein hohes Gehalt nicht ausschlaggebend, sondern interessante Projekte. Daher sollten Sie klarstellen, was das Besondere an der jeweiligen Aufgabe und an Ihrem Unternehmen ist. Dennoch sollte das Gehalt angemessen sein, da sich eine begehrte Fachkraft nicht unter Ihrem Wert verkaufen wird.

3. Experten suchen Experten

Oft bleiben IT-Stellen in Ihrem Unternehmen unbesetzt, da Sie nicht die richtigen Kandidaten finden. Das kann damit zusammenhängen, dass Recruiter nicht auf ITler spezialisiert sind. Fehlendes Know-how und mangelndes Einfühlungsvermögen führen bei IT-Fachkräften zu Bewerbungsabbrüchen. Daher sollten Sie erfahrene Recruiter bei der Suche nach IT-Fachkräften einsetzen, die sich mit den Fachtermini der IT-Experten auskennen. Falls dies nicht möglich ist, sollten Sie Ihre hauseigenen ITler als Berater in den Bewerbungsprozess mit einbinden.

4. Moderner Arbeitsplatz

Stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen alle Kriterien für einen modernen Arbeitsplatz erfüllt. Dabei spielen vor allem eine verkehrsgünstige Anbindung und flexible Arbeitszeiten eine Rolle. Auch die Möglichkeit, im Homeoffice arbeiten zu können, spricht viele Bewerber an. Zudem sollten zeitgemäße Arbeitsmittel zur Verfügung stehen, da diese Standard in der IT-Branche sind. Alle genannten Kriterien können die Entscheidung eines Bewerbers stark beeinflussen. Findet ein Bewerber bei seinem Vorstellungsgespräch heraus, dass dies nicht der Fall ist, führt dies meist zum Bewerbungsabbruch.

5. Stellenanzeigen auf allen Kanälen

Gewinnen Sie die Aufmerksamkeit der ITler, indem Sie mit Ihren Stellenausschreibungen auf allen relevanten Kanälen vertreten sind. Hierzu gehören die großen Generalisten-Stellenbörsen wie StepStone und Monster. Auch Spezialisten-Jobbörsen (Heise, IT-Treff, Stack Overflow) bieten sich an, um Stellenanzeigen gezielt für IT-Fachkräfte zu schalten. Darüber hinaus sollten Sie auch regionale Stellenbörsen (z. B. meinestadt.de, jobbörse-rhein-main-gebiet.de) in Betracht ziehen, um Ihr Jobangebot im Lebensmittelpunkt Ihrer Wunschkandidaten zu publizieren.

6. Social-Media-Recruiting nutzen

Neben den altbewährten Stellenbörsen bietet es sich an, Social-Media-Kanäle für das Recruiting zu nutzen (z. B. Xing, LinkedIn). Auf Facebook und Instagram können Sie Stellenanzeigen veröffentlichen, um Ihre Arbeitgebermarke zu positionieren. Dabei sollten Sie in den Social-Media-Netzwerken überprofessionelle Unternehmensauftritte verfügen. Als Zünglein an der Waage können die Social-Media-Features (z. B. automatisierte Social-Media-Posts, Karriereportal) von Jobcluster fungieren.[2] Diese automatisieren und optimieren Ihren Auftritt in den Social-Media-Kanälen. Zudem können Sie die regionalen Jobcluster-Facebookseiten (z. B. Jobbörse Rhein-Main-Gebiet, Jobbörse Berlin) zur Reichweiterhöhung Ihrer Stellenanzeige nutzen.

7. Karriereseite optimieren

Bewerber gehen zunächst auf Ihre Karriereseite, um sich einen ersten Eindruck von Ihrem Unternehmen zu machen. Die Candidate Journey funktioniert fast immer nach dem gleichen Prinzip: Der Kandidat sucht nach seinem präferierten Stellenangebot und interessiert sich für weitere Informationen zur Stelle sowie über Ihr Unternehmen. Deshalb sollte Ihre Karriereseite möglichst professionell und übersichtlich gestaltet sein. Zentral ist, dass sich Ihre Bewerber schnell zurechtfinden. Ferner sollten Ihre Stellenangebote so angepasst sein, dass diese für neue Jobcrawler, wie Google for Jobs, auffindbar sind. Fragen Sie sich jetzt, wie Sie schnell und einfach die genannten Anforderungen erfüllen können? Das Karriereportal von Jobcluster bietet Ihnen die Lösung. Einmal eingebunden, optimiert das Portal Ihre Karriereseite und bringt sie auf den neusten Stand der Technik. Ihre Stellenanzeigen werden übersichtlich dargestellt, sind suchmaschinenoptimiert und somit auf Indeed, Glassdoor und Google for Jobs besser auffindbar.

 

[1] https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Erstmals-mehr-100000-unbesetzte-Stellen-fuer-IT-Experten

[2] Siehe hierzu https://www.one-click-recruiting.de/blog/best-practice-social-media-recruiting

Für weitere Fragen steht Ihnen unserer Service gerne zur VerfügungZurück zur Übersicht